Der Verlauf der letzten beiden Spiele
Juni 25, 2019
Viele spannende Spielberichte
August 30, 2019

Erste Aufschlüsse zum Saisonstart


B-Junioren
ZSV – Spg. Ruhlsdorf / Felgentreu / Woltersdorf 0:1 (0:0)
Mangelnde Chancenverwertung verhindert Sieg!

Am letzten Samstag begann für die B-Junioren des ZSV´s Ihr Abenteuer – Saison 19 / 20. Da man eine durchwachsende Vorbereitung bestreiten konnte war man sich nicht sicher wo man im Vergleich zu den anderen Mannschaften steht. Jedoch wollte man gleich am ersten Spieltag das Spiel für sich entscheiden!
So startete der ZSV furios und presste den Gegner direkt in die eigene hälfte. Nach drei Minuten war es schon Henning Niendorf der sich gut gegen drei Gegenspieler behaupten konnte, doch leider fehlten im Abspiel die letzten Zentimeter zum Stürmer. Nach einigen nicht ganz ungefährlichen Eckbällen für die Zellendorfer kam der Gast aus Felgentreu dann zum ersten mal in der 11 Minute vor das Gehäuse des ZSV´s. Die Abwehr um Kapitän Johann Wendt konnte ein Gestocher rund um den Strafraum nicht klären wodurch der Felgentreuer Stürmer einen ersten Warnschuss in Richtung ZSV Gehäuse abgeben konnte. Unbeeindruckt davon spielten die Zellendorfer weiter und erarbeiteten sich einige gute Chancen. Die nennenswerteste hatte wieder einmal Henning Niendorf, der einen starken Ball aus dem Mittelfeld versuchte im Tor unterzubringen. Seinen Schuss parierte der Torwart aber Grandios an die Latte. Zwei Minuten später kam es dann wieder zu einem von an diesem Tage vielen Abstimmungsprobleme in der Zellendorfer Hintermannschaft. Ein lang geschlagener Ball der Gäste der schon sicher geglaubt war wurde fahrlässig versucht weg zu schlagen. Der Versuch wurde jedoch von dem nachrückenden Stürmer geblockt. Hier hatte der ZSV Glück nicht in den Rückstand zu geraten. Nach 30 Minuten war es dann Moritz Weißbach der sich im rechten Halbfeld gut durchsetzen konnte. Seinen Pass in die Mitte konnte Carlos Richter nicht platziert genug verwerten, den Abgewehrten Nachschuss von Henning Niendorf konnte der Verteidiger in letzter Not auf der Linie klären. Dies hätte das 1:0 sein müssen. Acht Minuten später ließen sich die Zellendorfer nach einem eigenen Eckball eiskalt auskontern nur Max Domke konnte mit einem starken Umschaltspiel den letzten Pass abfangen. Kurz vor der Halbzeit konnte sich M. Weißbach wieder gefährlich durchsetzen, jedoch traf genannter den Ball nicht richtig und setzte Ihn neben das Tor.
In den ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit dann das gewohnte Bild. Der ZSV spielte und scheiterte eine ums andere mal am gut aufgelegten Felgentreuer Torwart. Sogleich lies sich der ZSV auch immer wieder mit langen Bällen überrumpeln. Die Staffelung die in der ersten Halbzeit noch gut funktionierte wurde Phasenweise in der zweiten Halbzeit Ignoriert. Ganze vier mal wiederholte sich dieses Prozedere im zweiten Durchgang hier hatte man immer wieder Glück nicht in den Rückstand zu geraten. Auf der anderen Seite konnten sich M. Weißbach, T. Rox und M. Domke das ein ums andere mal mit einem Dribbling gut durchsetzen scheiterten jedoch im Abschluss am Torhüter oder Passten zu ungenau in den Strafraum. Und so kam es wie es kommen musste – in der Nachspielzeit war es wieder ein langer Ball und eine unorganisierte Defensive welche den Felgentreuern den 1:0 Siegtreffer bescherte.

Abschließend möchten die Trainer festhalten, dass es Phasenweise eine Ordentliche Leistung war jedoch muss der ZSV unbedingt an seinem Abwehrverhalten und an seiner Chancenverwertung arbeiten.

Männer
Miersdorf/Zeuthen II - ZSV 5:2
Personalsorgen und der insgesamte Zustand der Mannschaft sind noch sehr verbesserungswürdig!

Am Ende steht eine verdiente Auswärtsniederlage zum Auftakt der neuen Saison. Mit nur 13 Spielern fuhr Marcell Geyer zum Spiel und das hat Gründe. Fehlende Einstellung, Verletzungen und Trainingsrückstand von einigen müssen dringend aufgearbeitet werden.
Eigentlich ging es gut los, denn man ging nach kurzer Zeit durch Kapitän Patrick Höhne in Führung. Nach und nach übernahm jedoch der Hausherr die Oberhand über die Partie. Konzentrationsschwächen zogen sich durch das gesamte Spiel und so genügt eine gute Anfangs- und Endphase nicht aus um in der Kreisoberliga eine gute Rolle spielen zu können. Somit kassierte man 5 Gegentore im Spielverlauf, das Elfmetertor durch den eingewechselten Marco Niemeyer reichte dann nur zur Ergebniskosmetik.

Ein weiterer Rückschlag war die Verletzung von Abwehrchef Pascal Steinort, gute Besserung Kalle!!!

Unsere Aufstellung
Trainer: Marcell Geyer
Tor: Jann Ulma
Abwehr: Bastian Manske, Justin Vater,  Pascal Steinort (50. Max Grahl)
Mittelfeld: Bastian Biebermann (66. Marco Niemeyer), Benjamin Peukert, Benjamin Schulze, Jonas Preuß, Brian Hildebrandt
Angriff: Patrick Höhne, Matthias Friedrich
Bank: Max Grahl, Marco Niemeyer

Wir sind der berühmte…

KLUBKASSE
//]]>