Kinderveranstaltungen im Juni
Mai 17, 2019
Die Spielberichte zum letzten Wochenende
Mai 30, 2019

Siege, Unentschieden und Niederlagen & dazu der Pokalfinaleinzug!

F1-Junioren
Zossen - ZSV 4:1
Die Chancenverwertung und die nötige Einsatzbereitschaft verhinderten ein besseres Ergebnis. Obwohl unsere Kids einen perfekten Start hatten. Nach 3. Minuten zappelte der Ball im Netz, Konsti der jüngste und an diesem Tag beste Spieler unserer Truppe schoss überlegt und platziert ins Tor. Genau im Gegenzug und noch beim Jubeln fiel der Ausgleich. Irgendwie kam kein wirkliches Spiel bei unseren Jungs zusammen, sodass es nur zeitweise nach einem guten Fussballspiel aussah. Am Ende gewann Zossen sehr verdient und mit einer guten Mannschaftsleistung.
Unser Team: Simon, Georg, Marlon, Konsti, Moritz, Iwen, Glen, Kai
Tor: Konsti
F2-Junioren
Sperenberg - ZSV 4:1
Trotz der Niederlage war Trainer Roland Wolters sehr zufrieden. In der ersten Halbzeit zeigten die Kids eine gute Mannschaftsleistung, versäumten es aber ein eigenes Tor zu schießen. Zur Halbzeit stand es bereits 3:0 für die Gastgeber, jedoch gaben unsere Jüngsten nicht auf. Zwischenzeitlich überlies man, auch Kräfte bedingt, dem Heimteam das Spiel, kam aber immer wieder gut rein. So belohnte man sich auch mit einem schönen Tor durch Luca, Kai hatte traumhaft vorbereitet. Weiter so, auf dieser Leistung lässt sich aufbauen.
Unser Team: Lina, Piet, Kai, Luca, Felix, Elli, Ole, Iwen
Tor: Luca

Pokalhalbfinale D1-Junioren
ZSV - Ludwigsfelde 2:0
Unsere Schützlinge gingen von der ersten Minute an wach und hoch motiviert in das Spiel, erspielten sich immer wieder gute Möglichkeiten raus in Führung zu gehen. Doch das alte Problem kam wieder, die Chancen Verwertung. Und so musste wir bis kurz vor der Halbzeitpause warten ehe mit einem strammen Schuss aus rund 20 m das Leder beim Gegner Einschlug: 1:0 zur Pause.
In der 2. Halbzeit das gleiche Bild wir machten das Spiel doch bekamen den Ball irgendwie nicht ins Tor. Doch mit einem schönen Solo über rechts und einer perfekten Flanke, die unser Stürmer zum 2:0 einschob. Dies war auch der Endstand und somit stehen unser Jungs im Finale, wo auf die Kids Luckenwalde wartet.
Glückwunsch an die D- Junioren: weiter so, dann ist der Pokal vielleicht unserer!
D2-Junioren
Königs Wusterhausen - ZSV 0:5
Das Nachholespiel vom 2.Spieltag stand an und mit viel Respekt kleinen Verletzungssorgen fuhren wir zum Tabellen 2.
Ein Spiel auf Augenhöhe die ersten Minuten völlig ausgeglichen beide Mannschaften schenkten sich nix, ehe ein zurückgelegter Ball und ein strammer präziser Schuss in der 12. min zum 0:1 führten. KW musste nun kommen und wir konnten Kontern und so fiel das 0:2 nach einem Ballverlust des Gegners und einem gut rausgespielten Konter, so ging es auch in die Pause. Wo ein großes Problem angesprochen wurde: die Chancen Verwertung, die sich Ändern muss, denn zu viele 100%ige werden liegen gelassen. In der 2.Halbzeit wurde der Gegner stärker und hatte auch umgestellt, aber unsere Jungs hielten dagegen, auch unser Torwart der mit Glanzparaden die Null festhielt. Dann ließ der Gegner ein wenig nach und zur 51. min kam dann ein dreifacher Schlag unsererseits binnen 6 min. Wir erhöhten auf 0:5 was Gleichzeitig der Endstand bedeutete. Die Tabelllenspitze war gefestigt und erleichtert können wir in die letzten beiden Partien gehen, wo uns 1 Punkt reichen würde zum Staffelsieg.
Weiterso Jungs wir schaffen das!


Alte Herren
PSV Luckenwalde - ZSV 5:3
Unentschieden wäre gerecht gewesen. Es war ein ausgeglichenes Spiel mit vergebenen Chancen auf Zellendorfer Seite und Bevorteilung bei Elfmeterentscheidungen durch den Schiri für den Gastgeber.
0:1 durch Sieben, 2 Minuten später 1:1 Ausgleich, Anfang 2.Halbzeit 1:2 wieder Sieben mit plaziertem direkten Freistoß, aber gleich wieder 2:2 Ausgleich, Handspiel im 16-er von Luckenwalde - aber kein Elfmeter, im Gegenzug Elfmetergeschenk vom Schiri - 3:2 für Luckenwalde, 2 Minuten später unhaltbares Eigentor von Steffen Zirnstein - 4:2, Sieben mit seiner 3. Bude verkürzt auf 4:3, nochmal per Elfmeter trifft PSV zum glücklichen 5:3.
Männer
ZSV - FSV Eintracht 1910 Königs Wusterhausen 2:2
Nochmal eins der Teams von oben geärgert und fast den Heimsieg gefeiert.

Mit einigen Änderungen zur Vorwoche ging es in die Partie und trotz der schon sehr sommerlichen Temperaturen, war ordentlich Tempo und Feuer im Spiel. In der 13. Minute gelang Brian Hildebrandt die verdiente Führung, Brian setzte am energischsten nach und belohnte seine Mühen mit dem Tor aus kurzer Distanz. Königswusterhausen kam in der ersten Halbzeit zu keinem geordneten Aufbau, die langen Bälle und die schnellen Stürmer wirkten jedoch immer gefährlich. Zum Ende der ersten Halbzeit kam der Gast etwas besser ins Spiel, scheiterten jedoch immer wieder am aufmerksamen Marcel Wurzer im Tor. Kurz vor der Halbzeit, in der 41. Minute war jedoch auch unser Keeper machtlos, durchstartender Stürmer, 1 gegen 1 und leider der Ausgleich. Dann ging es nochmal auf die andere Seite, wo die Zuschauer fast ein Slapstick-Tor bestaunen konnten, erst scheiterte Patrick Höhne freistehend und dann ging es im Ping Pong durch den Strafraum bis die Gäste mit viel Glück endgültig klären konnten. Danach war dann die erste Halbzeit geschafft.
In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild, der ZSV blieb dran machte Druck und lies den Gast keinen ordentlichen Spielaufbau betreiben. Beim nächsten Treffer half wieder eine Standardsituation. In der 57. Minute, Eckball von der linken Seite und am kurzen Pfosten stieg unser Mittelstürmer Marco Niemeyer hoch und köpfte in die kurze Ecke. Standardsituationen sind eigentlich keine Waffe unserer Truppe, manchmal klappt es dafür gleich zweimal in einem Spiel. Danach ging es wie gewohnt weiter, Zellendorf agierte und Königswusterhausen musste reagieren. Es gab auch noch einige Chancen auf unserer Seite, jedoch wurde wie in der ersten Halbzeit zum Schluss der Gast wieder etwas stärker. Folgerichtig und wie beim 1:1 viel zu einfach kam der Gast dann noch zum Ausgleich. Durch einen wuchtigen Kopfball entgegen der Laufrichtung des Torwarts stellte man auf Unentschieden und gleichzeitig auf das Endergebnis.
Letzten Sonntag konnte man auch sehen, dass es durchaus auch in einem hitzigen Spiel möglich ist eine gute Schiedsrichterleistung vom gesamten Team der Unparteiischen zu bringen.

Glückwunsch an alle, die dieses Spiel mit ihrem Einsatz zu so einem guten Spiel gemacht haben. Schade, dass man sich für eine gute Leistung nicht vollends belohnt, aber so kann man die letzten Wochen der Saison angehen.

Trainer: Marcell Geyer, Ringo Schneider, Guido Hannemann
Tor: Marcel Wurzer
Abwehr: Jonas Preuß, Justin Vater, Bastian Manske
Mittelfeld: Bastian Biebermann (76. Benjamin Peukert), Brian Hildbrandt, Andreas Bolze (80. Benjamin Schulze), Denny Linke, Patrick Höhne (46. Minute Johannes Krüger), Benjamin Philipp
Sturm: Marco Niemeyer
Bank: Tobias Petters, Johannes Krüger, Mirko Seifert, Benjamin Peukert, Benjamin Schulze

Wir sind der berühmte…

KLUBKASSE
//]]>