Sponsoring für den Kunstrasenplatz
Februar 3, 2019
Spielzusammenfassungen vom 02. & 03. März
März 8, 2019

Spielberichte vom letzten Wochenende

C-Junioren
JFV Union Torgau - Zellendorfer SV 5:0 (2:0)
Deutliche Niederlage beim Sächsischem Landesklassenvertreter!

Am Samstag, d. 23.02. fuhren die C-Junioren des Zellendorfer SV nach Torgau zum derzeit Tabellen 5. der Sächsischen Landesklasse Nord. Trotz fünf Ausfällen konnte das Trainerteam mit 15 aktiven C-Junioren Spielern diesen Test bestreiten. Hier vorab schon einmal ein Lob an alle C-Junioren Spieler des ZSV´s für Ihren Ehrgeiz.
Das Spiel begann wie es zu erwarten war mit einer großen Druckphase der Gastgeber aus Torgau. Die Jungs aus Torgau wollten sofort zeigen, wer wer hier die Oberhand haben soll. Schon wenige Minuten nach dem Anpfiff verlor M. Klose den Ball dicht am eigenen Strafraum, sodass Torgau das erste mal gefährlich über die außen in den Strafraum der Mannen um Torwart J. Goedecke eindringen konnte. Letzterer stand aber beim Schuss aus Spitzem Winkel sehr gut und wehrte den Ball ins Toraus ab. Schon in der 7. Minute war es den Torgauern wieder gelungen den Ball, durch ein kluges Angriffspressing, von einem Zellendorfer zu erobern. Diesesmal jedoch gelang es Ihnen durch einen Stellungsfehler der Abwehr des ZSV´s Profit daraus zu schlagen. Der Mittelfeldspieler steckte einen gut getimten Pass durch die Abwehr. Der einlaufende Stürmer ließ dann J. Goedecke keine Chance und verwandelte eiskalt. Wiederum 5 Minuten später die nächste Ernüchterung für den ZSV. Nach einem unglücklichem Zweikampf an der Strafraumkante verwandelte ein Torgauer Spieler souverän den auszuführenden Freistoß direkt in das Tor.
Bis zur 14. Minute dauerte es als der ZSV das erste mal gefährlich vor das Tor der Torgauer kam. Im Mittelfeld gewann F. Tennert den Ball um Ihn direkt auf B. Rothe weiter zu spielen. Letzter setzte dann mit einer klugen Seitenverlagerung den schnellen M. Domke in Szene der sich gut gegen die Torgauer Abwehr durchsetzen konnte. Leider fand seine Eingabe in die Mitte keinen Abnehmer. Das hätte der Anschlusstreffer sein können.
Die restliche erste Halbzeit konnte der ZSV sich allmählich an das Tempo der Torgauer gewöhnen. Immer wieder versuchten sich die Spieler um Kapitän B. Rothe Ballorientiert zu verschieben um den Torgauern das Spiel so schwer wie möglich zu machen.

Im zweiten Abschnitt kamen die Spieler des ZSV´s gestärkt aus der Kabine. Kurz nach dem Anpfiff der zweiten Halbzeit setzte der sehr Agile M. Domke mit einem guten Pass T. Niederschuh in Szene. Dieser versuchte wiederum sein Glück mit einem Schuss aus 25 Metern, jedoch leider zu schwach.
So stark die Zellendorfer auch aus der Kabine kamen so schnell merkte man Ihnen auch den Kraftverschleiß im zweiten Abschnitt an. Im Zuge der Konditionellen Defizite konnte Torgau das Ergebnis innerhalb von 10 Minuten auf 5:0 aufstocken.
In den letzten 5 Minuten gab es jedoch vereinzelte Nadelstiche der Zellendorfer. Als erstes konnte der stark aufspielende M. Domke eine guten Schnittstellenball von F. Tennert leider nicht erlaufen. Der Torhüter der Gegner war leider einen Schritt schneller am Ball. Kurz drauf war es wieder M. Domke der einen Diagonalball Tennerts versuchte zu erlaufen. Doch leider sollte Ihm das Glück an diesem Tag verwehrt bleiben. Wieder kam der Ball etwas zu Steil und der Torhüter erreichte Ihn früher. Kurz vor ende der Partie eroberte B. Rothe den Ball im Mittelfeld, über einen Doppelpass mit D. Scholder gelang der Ball wieder zu Rothe. Jedoch Pfiff der unparteiische das Spiel zum bedauern der Zellendorfer ab als Rothe alleine Richtung Tor marschierte um einen Spieler der Torgauer zu ermahnen.

Abschließend kann die Mannschaft auf ein Lehrreichen Test zurück blicken in dem Ihnen gezeigt wurde wie effektiv Ballorientiertes verschieben gehen kann. Jedoch werden die Spiele in dem kommenden Wochen ähnlich schwer, da man in dieser Rückrunde in der Meisterrunde der Kreisliga Dahme-Fläming agiert. Diese Spiele können nur erfolgreich gestaltet werden wenn alle Spieler IMMER zum Training kommen und sich Optimal auf die Spiele vorbereiten.

ZSV: Goedecke, Walther, Schäfer, Liesigk, Klose, Domke, Rox, Niederschuh, Krüger, Schönrock, B. Rothe, J. Rothe, Scholder, Tennert, Heyde
Männer
Waßmannsdorf - Zellendorfer SV 2:2
Punktgewinn zum Rückrundenauftakt!

Hatte der Mannschaftsabend vor dem Spiel das Team zusätzlich zusammengeschweißt, haben sich die Männer noch mehr gefunden, jedenfalls war der Auftakt zur Rückrunde mit einem Punktgewinn beim Tabellen-4. auf dem Papier nicht zu erwarten. Wie im Hinspiel konnten die Mannen um Marcell Geyer zweimal einen Rückstand aufholen, nur dieses Mal ohne Einbruch in der zweiten Halbzeit.

Bei perfektem Fußballwetter und wieder einmal super Unterstützung von draußen durch unsere Fans gingen unsere Spieler mit sehr viel Selbstvertrauen und motiviert ans Werk. Der Gastgeber war gewillt von Beginn an das Heft des Handelns an sich zu ziehen, um den Start in die Rückrunde erfolgreich zu gestalten. Personell arg gebeutelt musste das Trainergespann etwas umstellen, wobei auch kurz vor dem Spiel noch unser Kapitän Patrick Höhne ausfiel. Das neu aufgestellte Offensivtrio konnte dem Gastgeber aber gleich am Anfang zeigen, wie gefährlich sie sein können. Somit war man in Waßmannsdorf gewarnt, das es heute kein Zuckerschlecken werden wird.
Jedoch war die Devise aus einer sicheren Defensive zu starten, da die Stärke der Waßmannsdorfer, die langen Diagonalbälle aus der Abwehr bekannt waren. Nach wenigen Minuten doch der erste Rückschlag durch das 1:0. Aber selbst da blieben die Männer konzentriert am Werke und stemmten sich mit allem dagegen. Nach der Hälfte der ersten Halbzeit entschieden sich die Trainer für eine taktische Umstellung, die sofort Wirkung zeigte und dem Gastgeber anfänglich Probleme beschaffte. So war es auch Niclas Groß der nach etwas mehr als einer halben Stunde den Ausgleich erzielte. Damit war das Spiel wieder offen, doch noch vor der Halbzeit sollten zwei Tore fallen. Erst der Gastgeber und im Anschluss Benjamin Philipp, der wiederum auf Ausgleich setzte. Der immer wieder stark nachsetzende Philipp konnte den Abwehrspieler bei einem langen Ball unter Druck setzen und über den herausstürmenden Torwart heben. Halbzeit!

Die zweite Halbzeit und ein gewohntes Bild mit dem drückenden Gastgebern und dem immer wieder mit Nadelstichenen versehenden ZSV. Das Chancenplus lag klar bei Waßmannsdorf, doch dieses Mal ließen sich die Männer nicht einschüchtern oder zu stark in die Abwehr drängen. Es wurde spannend, wer das nächste Tor erzielen sollte. Mit langen Bällen über die Außenbahnen hatten die Gastgeber keine Chance an diesem Tag. Wir konnten mit unserer Schnelligkeit punkten und Waßmannsdorf das ein oder andere Mal vor Probleme stellen. Die letzte Chance des Spiels besaß der eingewechselte Stephan Kächler, der in der allerletzten Minute frei vor dem Tor den Ball nicht unterbringen konnte. Sein Lupfer ging übers Tor, da auch kurz davor der mitgelaufene Philipp von der Abwehr zugestellt wurde.

Nichtsdestotrotz ist es ein Punktgewinn und ein sehr motivierendes Ergebnis für die nächsten Wochen, dass sich die Männer vor keinem Team der Liga verstecken müssen!

Zudem begrüßen wir mit Guido Hannemann einen alten bekannten auf der Trainerbank, der seit der Rückrunde das bestehende Trainergespann um den Chefcoach Marcell Geyer tatkräftig unterstützen wird! Seine Erfahrung kann vielen Spielern, auch den sehr jungen noch lehrreich sein. Zudem unseren Neuzugang Jonas Preuß (spielte schon in der Jugend für uns), der den Weg von den Potsdamer Kickers zu uns gefunden hat. Wir freuen uns sehr mit dir einen begabten Fußballer in unseren Reihen aufnehmen zu können.

Aufstellung:
Tor: Tom Schiepe
Abwehr: Andreas Bolze, Pascal Steinort, Jonas Preuß, Justin Vater
Mittelfeld: Christoph Manig, Bastian Biebermann, Max Grahl, Johannes Krüger, Niclas Groß
Sturm: Benjamin Philipp
Bank: Stephan Kächler (71. für Johannes Krüger). Mirko Seifert, Benjamin Peukert (85. für Justin Vater)

Wir sind der berühmte…

KLUBKASSE
//]]>