Die Ergebnisse vom Sonntag
November 5, 2017
Heute, Samstag und Sonntag geht es rund!
November 9, 2017

Die Spielberichte vom Sonntag

D2 Junioren
Dahlewitz - Zellendorfer SV 3:3
Bei äußerlich guten Bedingungen konnten unsere Schützlinge einen Punkt aus Dahlewitz mitnehmen. Unser Team war drückend überlegen und erspielte sich zahlreiche Torchancen. Durch einen sehr guten Dahlewitzer- Torwart und etwas Pech blieben sie leider ungenutzt. Der Gastgeber war da cleverer und nutzte seine Chancen eiskalt. So wurde die spielerische Überlegenheit unseres Teams leider nicht belohnt. Die Mannschaft bleibt weiterhin ungeschlagen und kann auch aus diesem Spiel positives mitnehmen.
Glückwunsch.
Männer
Königs Wusterhausen - Zellendorfer SV 3:4
Eine Achterbahnfahrt getarnt als Fußballspiel, dabei hätte es gar nicht so spannend werden müssen.
Die Gästen legten einen Traumstart hin. Nach vier Minuten zappelte der Ball im Netz der Hausherren. Matthias Friedrich rutschte der Ball bei einer geplanten Flanke so ab, dass dieser den Weg ins Tor der Hausherren fand. Der Ball senkte sich über den Torwart hinweg ins lange Eck. Danach hatten wir Zellendorfer das Spielgeschehen eigentlich auch in der Hand, einige gute Chancen blieben jedoch ungenutzt. Nach einer Ecke der Hausherren in der 29. Minute pfiff der Schiedsrichter Elfmeter, ein angebliches Handspiel war der Grund, trotz einiger Proteste konnte der Ausgleich vom Punkt erzielt werden. Nun war man aus Gästesicht wieder fokussierter und spielte wieder mit höherer Konzentration. So konnte Stürmer Marco Niemeyer mit einem Doppelpack noch vor der Hälfte auf Sieg stellen. In der 34. Minute blieb Niemeyer nach schönem Pass durch die Schnittstelle ganz cool und schob zur erneuten Führung ein. In der 41. Minute zeigte er dann seine Stärke auch mit dem etwas schwächeren linken Fuß. Er zog nach einer Ecke und einem abgewehrten Ball kurz hinter der Straufraumkante ab und der Ball schlug unten links im Tor der Hausherren ein. In der Situation die zur Ecke führte, war fast die gleiche Situation zu sehen, nur dass dort der Ball noch zur Ecke geklärt werden konnte.
Mit einer 3:1 Führung ging man in die Halbzeit und von draußen hatte man eigentlich nicht das Gefühl, dass Königswusterhausen nochmal so richtig gefährlich werden könnte. Es lag an unserer eigenen Leistung, dass dieses Spiel noch offen war und der Glaube beim Gastgeber noch weiterhin bestehen blieb. Unverständlicherweise schaltete man einen Gang runter. Es sah fast so aus, als hätte man Probleme mit der Kraft. So war es nicht verwunderlich, dass Marcel Wurzer im Tor das ein oder andere Mal seine Mannschaft retten musste. In der 67. Minute war jedoch auch Marcel Wurzer chancenlos. Die Gastgeber kamen nochmal zurück ins Spiel. Plötzlich gab es jedoch wieder mehr Tempo in unserem Spiel. In der 73. Minute zeigte Johannes Krüger wie schnell er ist und sprintete sich auf der rechten Seite durch, blieb ganz ruhig vor dem herauseilenden Torwart und schoss die erneute zwei-Tore-Führung für den ZSV.  Noch im Jubelmodus gab es mit dem direkten Angriff der Heimmannschaft das 3:4. Die knappe Führung wurde nun mit großem Kämpferherz und ein wenig Glück verteidigt. Nach vorne schaffte man nicht mehr die endgültige Entscheidung und so zitterte man sich auch durch vier Minuten Nachspielzeit zum letztlich verdienten Auswärtssieg. Ein intensives Spiel indem wir als Sieger herausgehen und uns nun in der Trainingswoche auf den Gegner aus Wünsdorf vorbereiten können, welcher am kommenden Sonntag zum Nachholspiel zu Gast in Zellendorf sein wird.

Unsere Aufstellung:
Trainer: Marcell Geyer, Ringo Schneider
Tor: Marcel Wurzer
Abwehr: Max Grahl, Andreas Bolze, Sebastian Schönrock, Andreas Petzel
Mittelfeld: Oliver Mehlis, Matthias Friedrich, Benjamin Schulze, Denny Linke, Johannes Krüger
Angriff: Marco Niemeyer
Bank: Tobias Wäldchen, Nico Rudolph (90. Andreas Bolze), Christoph Manig (77.Minute Benjamin Schulze), Mirko Seifert, Tom Schiepe

Wir sind der berühmte…

KLUBKASSE