Alle Spielberichte seit dem letzten Wochenende
Mai 3, 2019
Die Spielberichte vom Wochenende
Mai 16, 2019

Der Mai ist in vollem Gange

F1-Junioren
Niederlehme - ZSV 2:3
Trotz mehr als 10 Absagen konnten beide Spiele der F Junioren stattfinden, jedoch sahen die Truppen dementsprechend verändert aus.

Eine Mischung aus erster und zweiter F Vertretung traf auf einen gleichwertigen Gegner in Niederlehme. Unser Spiel lief gut, die Kids stellten sich schnell aufeinander ein und so konnten schon einige gute Spielzüge bestaunt werden. Iwen war es der den Bann brach und als Stürmer zum 1:0 für uns traf. Danach machte der Gastgeber etwas mehr und schaffte den verdienten Ausgleich. In der zweiten Halbzeit traf Iwen wieder, diesmal nutzte er seine große Stärke seine Schusskraft und traf aus der Entfernung. Der ZSV noch im Jubeln glich Niederlehme sofort 1 Minute später aus. Der Abwehrchef lief von hinten bis nach vorne durch und wurde dabei nicht gestört. Als es schon nach Unentschieden aussah gab es nochmal Ecke für uns. Am zweiten Pfosten kam Clemi aus spitzer Position an den Ball, dribbelte an einem Gegner vorbei und traf in letzter Minute noch zum Siegtreffer.

Tolles Spiel was allen Spaß und Spannung bescherte.

Unsere Mannschaft:
Yalda, Lukas, Clemi, Kai, Glen, Levin, Konsti, Iwen
Tore: 2x Iwen, Clemi
E1-Junioren
ZSV - FSV Luckenwalde II 3:1
Wieder eine sehr gute Leistung unserer Jungs. Die ersten 15 Minuten waren noch recht ausgeglichen. Doch dann gewann man die Oberhand. Drei gut herausgespielte und eiskalt verwandelte Tore bedeuteten eine beruhigende 3-0 Pausenführung. In Halbzeit zwei wurde der Vorsprung genutzt alle Spieler ausreichend Spielzeit zu geben und auch mal Spieler auf anderen Positionen einzusetzen. Dadurch ging auch sicher etwas der Spielfluss verloren, doch Chancen um die Führung auszubauen waren noch genug vorhanden. Durch eine kleine Unachtsamkeit der gesamten Mannschaft gelang Luckenwalde noch kurz vor Schluss der verdiente Treffer zum 3:1. Aus diesem Spiel erhielt das Trainerteam einige gute Erkenntnisse für das Spitzenspiel am Sonntag gegen Bestensee. Wenn man so spielt und kämpft wie in den letzten Spielen sollte auch da ein gutes Ergebnis möglich sein.

Torschützen
1x Tim, 1x Felix, 1x Gustav B.

C-Junioren
SG Großziethen – ZSV 3:1 (2:0)
Verdiente Niederlage im Spitzenspiel!

Am vergangenen Samstag begaben sich die jungen Fußballer vom ZSV zum lang erwarteten Spitzenspiel nach Großziethen. Die C-Junioren aus Zellendorf hatten nach Ihrem Erfolg im Halbfinale des Dahme/Fläming Pokals eine menge Selbstvertrauen getankt und witterten Ihre Chance. Mit dem Beginn der Partie merkte man den Zellendorfern Ihre Nervosität an. Von dem mitgebrachten Selbstvertrauen war nichts mehr zusehen.
Großziethen begann so, wie die Trainer des ZSV ́s Ihre eigene Mannschaft eingestellt hatten. Auf dem kleinen Spielfeld presste der Gastgeber die Zellendorfer dauerhaft in den eigenen Strafraum genau wie man es selbst machen wollte. Immer wieder konnten die Schüsse, die im Dauerfeuerwerk auf das Tor der Zellendorfer kamen, durch Eric Walther geklärt werden oder ein Abwehrspieler fälschte sie in das Toraus ab. In der 7. Spielminute war es dann soweit. Ein Ball konnte aus dem Mittelfeld durch die sich zu langsam verschiebende Abwehrkette der Zellendorfer gesteckt werden und der Stürmer der Gastgeber vollendete ohne mühe in die lange Ecke: 1:0. Wiederum drei Minuten später war es einer der vielen Langen Bälle welche die Zellendorfer in diesem Spiel unterliefen welcher dann auch zum Torerfolg für Großziethen führte. 2:0 Das vorangegangene 1 gegen 1 konnte der Zellendorfer Torhüter leider nicht für sich entscheiden. Zellendorf gelang es in keiner Minute der ersten Halbzeit für Entlastung zu sorgen. Zwar konnten Sie im Mittelfeld und durch C. Richter in der Abwehr einige Ballgewinne für sich verbuchen jedoch war die Laufarbeit und körperliche Präsenz der Stürmer so gering dass jeder Pass ein gefundenes fressen für den Gegner war.
Mit beginn der zweiten Halbzeit ließ Großziethen etwas nach. Jedoch konnten die Zellendorfer auch daraus keinen Profit schlagen. Immer wieder verpufften die seltenen Ballgewinne aufgrund mangelnder Ballsicherheit. Es schien das fast alle Spieler schwere Beine vor Nervosität hätten. In der 46. Minute war es dann dem Großziethener Angreifer vorbehalten zum 3:0 einzuschieben. Mit diesem Spielstand wechselten auch die Zellendorfer doppelt. Paul Liesigk und Tom Niederschuh kamen in das Spiel. Mit den wechseln wurde auch das Spiel der Zellendorfer etwas besser. In der 55. Minute konnte dann Bastien Rothe einen seiner vielen wichtigen Ballgewinne zum ersten mal Gewinnbringend an einen Stürmer bringen. Das Zuspiel erreichte den zum ersten mal an diesem Tag einlaufenden Stürmer des ZSV ́s. Letzterer blieb Cool und sorgte für den Anschlusstreffer: 3:1. Wer dachte das Zellendorf jetzt neue Hoffnung schürte wurde eines besseren belehrt. Immer wieder musste Eric Walther retten oder der Pfosten war im weg. Kurz vor Ende der Partie gab es jedoch nochmal einen schönen Sololauf von Jonas Rothe der leider nicht mit einem Tor belohnt wurde. Abschließend möchte man festhalten das Großziethen in allen belangen überlegen war und hoch verdient als Sieger vom Platz geht. Ein Glückwunsch auch an die Spieler der SG welche ein wirklich gutes Spiel ablieferten und zu keiner Zeit von dem mangelnden Sozialverhalten Ihres Trainers beeinflusst wurden. Für die Zellendorfer gilt es jetzt weiter hart zu trainieren um den zweite Platz zu verteidigen.
Alte Herren
Annaburg - ZSV 3:3
Erst einmal die gute Nachricht, die ZSV-AH haben das Fußballspielen nicht verlernt.

Aber beim Auswärtsspiel war es so wie immer, "überschaubarer" Kader, insgesamt kamen 12 Absagen!! 10 Zellendorfer und Leihspieler Ali aus Annaburg gingen in die Partie. Auf "feinem Grün" entwickelte sich ein abwechslungsreiches AH - Spiel. 0:1 durch Sieben in der Anfangsphase, danach 2 Tore für Annaburg zum 2:1. Der eigentliche 2:2 Ausgleich für den ZSV kurz vor der Halbzeit wurde vom jungen Annaburger Nachwuchsschiri nicht nachvollziehbar aberkannt?! Die Zellendorfer starteten gut in die 2. Halbzeit. Zirni mit Kopfball nach Ecke von Uwe sowie ein direkt verwandelter Freistoß von Ali brachten die 2:3 Gästeführung. Annaburg kam nach 1 Stunde zum 3:3 Ausgleich.
Fazit des Spiels, alle Spieler zeigten im Gegensatz zur Vorwoche eine ansprechende Leistung. Hervorzuheben ist noch unsere 123-jährige Außenverteidigung!! Auf die "Alten" Gerhard und Helmut ist eben Verlaß!! Am Ende war es ein gelungener AH-Fußballabend in "kleiner Gruppe".

Männer
ZSV - BSC Preußen 07 II 5:1
Wichtiger Sieg im Abstiegskampf!

Taktisch zur Vorwoche neu sortiert ging es für die Männer des ZSV in das Spiel. Die Grundtugenden sollten aber gleich bleiben. Schon nach wenigen Minuten profitierten sie von einem Fehler in der Hintermannschaft der Gäste. Benjamin Philipp konnte den Ball erobern und nach einem Sprint aufs Tor den Ball ins Netz bringen. Nur 15 Minuten später wieder ein Fehler und Tor. Das zweite Tor der Heimmannschaft durch den selben Schützen. Der Vorsprung stärkte die Brust des ZSV und konnte sie gestärkt aufspielen lassen. Der Gast kam nicht zu vielen vielversprechenden Chancen, aber aus dem nichts dann doch der Anschlusstreffer. Nach einem Einwurf setzte der Spieler zu einer Flanke an, schlenzte ihn aber ins Tor. Ob gewollt oder nicht, jetzt stellte sich die Frage, wie belastbar die Männer sind. Das Ergebnis konnte aber mit in die Halbzeit genommen werden.
Allen war bewusst, dass heute viel möglich war, um entscheidende Punkte gegen den Abstieg zu holen. So war es Marco Niemeyer, der wie in der Vorwoche mit einem Tor erfolgreich war und den alten Zwei-Tore-Abstand wieder herstellte. Das klare Chancenplus lag bei der Heimmannschaft. Der an diesem Tag sehr agile und lauffreudige Johannes Krüger krönte seine Leistung ebenfalls mit einem Tor. Den Schlusspunkt dieses fabelhaften Nachmittags setzte der eingewechselte Brian Hildebrandt mit dem 5:1.

Auf diese Leistung lässt sich aufbauen und alle in der Mannschaft sowie im Umfeld waren erleichtert über den Sieg. Was er wert ist, wird sich am Wochenende zeigen und ob die nächsten Punkte eingefahren werden können. Es geht zu Admira, die im Hinspiel schon fast geschlagen wurden.

Trainer: Marcell Geyer, Guido Hannemann, Ringo Schneider
Tor: Marcel Wurzer
Abwehr: Basti Manske, Jonas Preuß (11. Marcus Friedrich), Justin Vater
Mittelfeld: Christoph Manig, Mirko Seifert, Johannes Krüger (74. Benjamin Schulze), Andreas Bolze, Benjamin Philipp, Denny Linke
Sturm: Marco Niemeyer (69. Brian Hildebrandt)
Bank: Lucas Krenz, Benjamin Schulze, Brian Hildebrandt, Niclas Groß, Marcus Friedrich

Wir sind der berühmte…

KLUBKASSE
//]]>