Spielbericht zur unglücklichen Niederlage der Männer
Juni 21, 2019
Erste Aufschlüsse zum Saisonstart
August 22, 2019

Der Verlauf der letzten beiden Spiele

Alte Herren
ZSV - Jessen 2:4
Bereits nach 5 Minuten ging Jessen nach einem Zellendorfer Abwehrfehler mit 0:1 in Führung. Sieben traf nach 20 Minuten ins Jessener Tor aber der Schiri entschied auf Abseits.
In der 2. Halbzeit zog Jessen davon, wieder ein Geschenk führte zum 0:2, nach 50 Minuten stand es 0:3. Doch der Gastgeber kämpfte sich zurück, Geburtstagskind Fischi verkürzte auf 1:3, kurz darauf traf Jochen zum 2:3. Das Spiel schien zu kippen. Doch ein Volleytraumtor brachte die 2:4 Entscheidung für Jessen.
Beide Mannschaften boten an diesem Abend ansprechenden AH-Fußball.
Männer
ZSV - KSV Sperenberg 3:2
Nachdem es Samstag erst so aussah, dass man durch die Platzierung vom MTV Wünsdorf sicher abgestiegen ist, erreichte uns die frohe Botschaft, dass es durch einen Rückzug in der Landesklasse doch noch die Chance auf das Erreichen der Relegation gibt. Dies galt jedoch nicht nur für unseren ZSV sondern auch für die Gäste, die punktgleich und nur mit dem schlechteren Torverhältnis hinter uns lagen.

Somit war das gestrige Spiel ein absolutes Endspiel für beide Mannschaften. Die Intensität und die Leidenschaft merkte man beiden Teams von der ersten Minute an. Trotz der sehr sommerlichen Temperaturen, sahen die Zuschauer ein flottes und ansehnliches Spiel indem sich beide Mannschaften wenig schenkten. Das Spiel nahm gleich zu Beginn Fahrt auf. In der 7. Minute erzielte Matthias Friedrich das 1:0 für unseren ZSV. Danach gab es auf beiden Seiten einige gute Chancen mit kleinen Vorteilen für die Gastgeber. In der 27. Minute dann der Ausgleich. In der Hintermannschaft gab es kleine Abstimmungsprobleme, auch unser Torwart Marco Thiele konnte den Einschlag nicht mehr verhindern. Der ZSV spielte weiter und erhöhte sogar noch den Einsatz. Nach einem Einwurf und einer Hereingabe in der 35. Minute von außen setzte Denny Linke alles auf eine Karte und erzielte mit einem sehenswerten Volley mit dem linken Fuß die erneute Führung. Das war auch der Halbzeitstand.
Nach der Pause ein ähnliches Bild, beide Mannschaften schenkten sich nichts. Nach und nach wurde es auch aggressiver auf dem Platz, der Schiedsrichter hatte jedoch zumeist das Geschehen im Griff. Dann eine unglaubliche Szene in der 65. Minute, Bastian Biebermann muss die Entscheidung für den ZSV machen. Brian Hildebrandt auf und davon sieht den mitlaufenden Biebermann, spielt im richtigen Moment rüber, sodass nur noch eingeschoben werden muss. Doch zu schwache Annahme und der Torwart kommt nochmal an den Ball, den Abpraller schießt Brian Hildbrandt dann ins Tor, jedoch Abseits.
Wie sagt ein altes Fußballsprichwort: Wer seine Chancen nicht nutzt, der wird dafür bestraft. So wurde es nochmal unnötig spannend, zahlreiche Chancen wurden liegen gelassen und Sperenberg gab nicht auf und kam in der 72. Minute nochmals zum Ausgleich. Am Ende stellte zum Glück Benjamin Philipp die Führung in der 88. Minute wieder her. Ein echter Krimi mit dem wahrscheinlich gerechten Sieger, so war es zumindest auch vom Gast, nach dem Spiel zu hören.

Der Traum lebt und wir werden bis zur letzten Minute alles für den Klassenerhalt geben. Weiter geht es für unsere Männer am Mittwoch um 19 Uhr mit dem Relegationshinspiel in Zellendorf. Gegner wird der VfB Trebbin II sein. Das Rückspiel findet dann kommenden Sonntag in Trebbin statt.

Unsere Mannschaft:
Trainer: Marcell Geyer, Guido Hannemann, Ringo Schneider
Tor: Marco Thiele
Abwehr: Justin Vater, Pascal Steinort, Bastian Manske
Mittelfeld: Bastian Biebermann, Brian Hildebrandt (78. Minute, Johannes Krüger), Denny Linke, Christoph Manig, Benjamin Philipp
Sturm: Matthias Friedrich (90. Minute, Marco Niemeyer), Patrick Höhne (55. Minute, Tobias Petters)
Bank: Benjamin Schulze, Tobias Petters, Marco Niemeyer, Marcel Wurzer, Johannes Krüger, Andreas Bolze

Nachdem es Samstag erst so aussah, dass man durch die Platzierung vom MTV Wünsdorf sicher abgestiegen ist, erreichte uns die frohe Botschaft, dass es durch einen Rückzug in der Landesklasse doch noch die Chance auf das Erreichen der Relegation gibt… 

Wir sind der berühmte…

KLUBKASSE
//]]>